Werbung
StartServicemagazinLas Vegas für Einsteiger: Was muss man über die Sin City wissen?

Las Vegas für Einsteiger: Was muss man über die Sin City wissen?

-

Werbung

Las Vegas, die glitzernde Oase in der Wüste von Nevada, ist bekannt als Paradies für Glücksspiel-Fans. Hier pulsiert der Nervenkitzel rund um die Uhr und die zahlreichen Lichter gehen niemals aus. Als Einsteiger in die Welt der Sin City gibt es einige wichtige Dinge zu wissen, um das Beste aus diesem aufregenden Reiseziel herauszuholen.

Genauso wie erfahrene Spieler gezielt nach Online Spielotheken mit hohen Auszahlungsquoten suchen, sollte beispielsweise auch vor Ort darauf geachtet werden, gezielt Spiele mit hohen Gewinnchancen zu wählen. Bei den von Experten empfohlenen Glücksspielanbietern im Internet können die User in der Regel Extra-Guthaben und Boni erhalten. Aber auch in Las Vegas müssen Gäste nicht auf Boni verzichten. Hierbei handelt es sich aber in der Regel nicht um Spielguthaben, sondern um Vergünstigungen in den Hotels und an den Bars. Alkoholfreie Getränke sind für Spieler in den meisten Casinos ohnehin kostenlos.

Wir möchten in diesem Artikel in die faszinierende Welt von Las Vegas eintauchen und zeigen, wie die Reise auch für Einsteiger zu einem tollen Erlebnis ohne unangenehme Überraschungen wird.

Die Geschichte von Las Vegas: Von der Wüstenstadt zur Glücksspielmetropole

Las Vegas in den USA hat eine faszinierende Geschichte. In den 1930er-Jahren begann der Bau des berüchtigten Hoover Damms, was einen Zustrom von Arbeitskräften und Investoren in die Region zur Folge hatte. Das erste offizielle Casino in Las Vegas war das El Rancho, welches 1941 seine Türen öffnete und den Beginn einer neuen Ära des Glücksspiels in Las Vegas einläutete. In den darauffolgenden Jahrzehnten wuchs die Anzahl der Casinos und Hotels stark an. Zu den bekanntesten Lokalitäten gehörten damals unter anderem das Flamingo Hotel und das Sands Hotel.

Die 1960er und 70er-Jahre brachten den Bau von Mega-Resorts wie dem Caesars Palace und dem Mirage, die zum Symbol für den Glanz und Glamour von Las Vegas wurden. Heute ist Las Vegas eine pulsierende Stadt, die Millionen von Besuchern anzieht. Einer der wichtigsten Gründe dafür, längst aber nicht der Einzige, ist das florierende Glücksspiel. Die Geschichte von Las Vegas ist eine Geschichte des Wachstums, der Veränderung und der Innovationskraft.

Die besten Casinos in Las Vegas: Wo der Puls der Spieler höher schlägt

In Las Vegas gibt es eine Vielzahl von Casinos, die nahezu jeden Spielerwunsch erfüllen. Letztendlich muss jeder Spieler sein eigenes Lieblings-Casino finden. Es lohnt sich, sich die unterschiedlichsten Anbieter anzuschauen und in verschiedenen Casinos sein Glück zu versuchen. Die folgende Liste zeigt einige der beliebtesten Casinos von Las Vegas, die sich Einsteiger auf jeden Fall ansehen sollten:

  • Bellagio: Bekannt für seine atemberaubenden Wassershows und High-Stakes-Pokerturniere.
  • Caesars Palace: Ein legendäres Casino mit einem riesigen Spielbereich und exklusiven VIP-Bereichen.
  • The Venetian: Bietet eine luxuriöse Erfahrung mit Nachbildungen von Kanälen und Gondelfahrten.
  • MGM Grand: Das größte Casino in Las Vegas mit einer riesigen Auswahl an Spielmöglichkeiten.
  • Wynn Las Vegas: Ein elegantes Resort-Casino mit erstklassigem Service und einem eleganten Ambiente.
  • ARIA Resort & Casino: Ein modernes Casino mit spektakulärer Architektur und einer breiten Palette an Spielen.
  • The Cosmopolitan: Berühmt für sein schickes Design und seine trendigen Nachtclubs.

Weitere Attraktionen in Las Vegas: Mehr als nur Glücksspiel

Obwohl Las Vegas vor allem für seine Casinos weltberühmt ist, hat die Stadt auch eine Vielzahl anderer Attraktionen zu bieten. So sollten Reisende unbedingt einfach auch einmal auf dem „Strip“ entlang flanieren. Diese berühmte Hauptstraße von Las Vegas ist gesäumt von beeindruckenden Hotels, Casinos, Geschäften und Restaurants und bietet eine spektakuläre Aussicht. Die belebte Fremont Street in Downtown ist für ihre Licht- und Soundshows bekannt. Die riesige Kuppel, die über der Straße hängt, verwandelt sich nach Einbruch der Dunkelheit in ein spektakuläres visuelles Erlebnis.

Nur eine kurze Fahrt von Las Vegas entfernt, befindet sich der Hoover Dam, ein beeindruckendes Meisterwerk der Ingenieurskunst. Wer der Hektik der Stadt für eine Weile entfliehen möchte, findet dazu bei einer Fahrt zum Red Rock Canyon Gelegenheit. Hier sind genügend Gelegenheiten für Wanderungen oder tolle Fahrradtouren durch die spektakuläre Wüstenlandschaft im Westen von Las Vegas vorhanden.

Wer hoch hinaus möchte, fährt mit dem High Roller Riesenrad. Mit seinen 167 Metern Höhe ist es das größte seiner Art. In luftiger Höhe bietet sich eine atemberaubende Aussicht auf den Strip und die umliegende Wüste.

So können auch Einsteiger erfolgreich in Las Vegas spielen

Vor der Reise nach Las Vegas sollten sich Einsteiger unbedingt ein Budget festlegen, an welches sie sich dann strikt halten. Während einer Pechsträhne kann es andernfalls schnell passieren, dass mehr Geld verloren geht, als ursprünglich eingeplant war. Außerdem ist es wichtig, sich Zeit zu nehmen, um die Grundregeln der Spiele zu erlernen. Wer sich ausführlich über die besten Strategien informiert, hat letztendlich bessere Gewinnchancen.

Die Einsatzlimits unterscheiden sich von Casino zu Casino und können auch an den einzelnen Tischen unterschiedlich ausfallen. Es ist ratsam, sich zunächst Tische mit möglichst niedrigen Einsätzen zu suchen, um ins Spiel zu finden. Erst danach sollte bei Bedarf und passendem Haushaltsbudget der Einsatz langsam gesteigert werden.

Bonusprogramme der Casinos effektiv nutzen

Anders als Casinos in Europa bieten die meisten der Casinos in Las Vegas Bonusprogramme und sogenannte Spielerkarten an. Diese sorgen für Vergünstigungen und Belohnungen, was sich bei richtiger Handhabung äußerst positiv auf die Reisekasse auswirken kann. So lassen sich die Chancen auf Gewinne maximieren, ohne dafür mehr Geld ausgeben zu müssen.

Indem Casino-Besucher sich für die Belohnungsprogramme der Casinos anmelden, können sie beim Spielen Punkte sammeln. Je mehr ein Besucher im betreffenden Casino spielt, desto mehr Punkte bekommt er gutgeschrieben. Später kann er diese Punkte dann gegen Vergünstigungen eintauschen. Dazu gehören unter anderem kostenlose Übernachtungen in Hotels, kostenlose Mahlzeiten, Rabatte auf Shows und in seltenen Fällen sogar kostenlose Spielchips.

Einige Casinos bieten auch – genau wie die Online-Glücksspielanbieter – VIP-Programme an. Dabei steigen die Besucher bei entsprechender Spielaktivität auf eine höhere VIP-Stufe auf und können von noch besseren Prämien profitieren. Zusätzlich zu den im Casino angebotenen Bonusprogrammen sollten Spieler auch nach Sonderaktionen Ausschau halten. Dies können zum Beispiel Jackpot-Spiele sein, bei denen zusätzliche Auszahlungen ausgeschüttet werden. Immer wieder gibt es auch Turniere für Poker, Blackjack, Roulette und weitere Spiele, bei denen die besten Teilnehmer attraktive Preise gewinnen können.

34b5c77deee545cdb84bc49533ab7281
Werbung
Serviceredaktion
Serviceredaktion
Hier sind Artikel unserer Serviceredaktion für sie aufgelistet.